Gepostet von am 8. Februar 2015 in privates | Keine Kommentare

Heute stand ich um acht Uhr auf, auch wenn ich wieder viel früher wach war, als ich wollte. Vielleicht lag es ja an dem Gewitter.

Da ich gestern auf das Frühstück verzichtete, fiel es heute etwas üppiger aus. Neben dem üblichen Toast mit Marmelade und Kaffee standen heute noch Cornflakes auf dem Frühstückstisch.

Danach packte ich zum vorletzten Mal meine Rucksäcke, bevor ich um zwölf Uhr aus dem Hotel auscheckte.

Mit der Fahrradrikscha fuhr ich gegen halb eins zur Allahabad Junction, wo ich nun auf den Mahabodhi Express 12397 aus Gaya warten werde. Abfahrtszeit soll um 19:55 Uhr sein, allerdings haben die letzten beiden Tage gezeigt, dass der Zug gut vier Stunden verspätet in Allahabad ankam. Warum sollte es heute anders sein.

Damit dürfte die Ankunft um fünf Uhr morgen früh in der New Delhi Railway Station wohl nur auf dem Papier existieren. Allerdings wäre eine große Verspätung auch von Vorteil, denn ich müsste nicht so lange bis Öffnen des Archaeological Survey of India warten, wo ich mir mein verloren gegangenes Buch über die drei Chola-Tempel holen wollte.

Schauen wir mal, wie sich die Dinge entwickeln. Doch jetzt heißt es erst einmal warten.

Nach einigen Stunden des Wartens ging ich von Bahnsteig zu Bahnsteig, immer auf der Suche nach Fotomotiven.

fressende Kühe im Gleis

fressende Kühe im Gleis

Die anfängliche Verspätung von gut drei Stunden hat sich inzwischen auf vier Stunden erhöht.

Im Warteraum unterhielt ich mich gerade mit einer Gruppe Studenten, die auf dem Weg nach Jaipur sind. Wir sprachen über Indiens Sehenswürdigkeiten, seine Probleme: Armut, Sauberkeit, Bildung und Korruption, das deutsche Bildungssysten, über die Zusammenarbeit beider Länder, die durchaus intensiviert werden könnten, die deutsche Politik und Geschichte, über Obama und die USA sowie Indiens große Nachbarn Pakistan und China.

Es entspann sich eine rege Diskussion und die Reisenden entpuppten sich plötzlich als Zuhörer. Ich gewann den Eindruck, dass diese jungen Studenten sehr an Deutschland und seinen Einwohnern interessiert waren.

Der Mahabodhi Express ist mittlerweile fünf Stunden verspätet.

Waitlist

Waitlist

Aktuell sind es nun 5:30 Stunden … jetzt schon 6:30 Stunden. Gegen 2:40 Uhr traf der Zug endlich ein und um drei Uhr, gut sieben Stunden verspätet, setzte er sich in Richtung New Delhi in Bewegung.

die Verspätung wurde immer größer

die Verspätung wurde immer größer

Ich bekam gerade die Bettwäsche und das Bett ist gebaut, dann kann ich jetzt gemütlich Augenpflege machen.

Artikel getaggt mit , ,

Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 51 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.