Tansaniareise – Tag 18

Gepostet von am 23. September 2018 in privates | Keine Kommentare

Heute wurde ich kurz vor halb sieben Uhr wach und da ich bezüglich des Frühstücksbuffet nicht wieder ins Hintertreffen geraten wollte, war ich schon gegen sieben Uhr vor Ort.

Das rechtzeitige Erscheinen war leider nicht von Erfolg gekrönt. Was am Abend so üppig ausfällt, ist am Morgen eher bescheiden.

Mehr

Tansaniareise – Tag 17

Gepostet von am 22. September 2018 in privates | Keine Kommentare

Heute stand ich um sieben Uhr auf und zum ersten Mal brauchte ich einen Wecker. Das Licht der aufgehenden Sonne, die mich sonst weckte, fehlt mir hier in Arusha.

Da ich erst um acht Uhr beim Frühstück erschien, musste ich leider mit den Resten des Buffets vorlieb nehmen.

Ob mich morgen das gleiche Trauerspiel erwarten wird? Ich war schon etwas enttäuscht, da ich sonst anderes gewohnt war.

Mehr

Tansaniareise – Tag 16

Gepostet von am 21. September 2018 in privates | Keine Kommentare

Kurz nach sechs Uhr war ich wach, die vielen Geräusche verkündeten den beginnenden Sonnenaufgang, also stand ich auf und genoss die in orange-rotes Licht getauchte Landschaft um den Lake Manyara herum.

Zusammen mit Sabine, Zaid und ihrem Guide aß ich Frühstück, das wieder so reichhaltig serviert wurde, dass es mir schon am Morgen die Sprache verschlug.

Mehr

Tansaniareise – Tag 15

Gepostet von am 20. September 2018 in privates | 1 Kommentar

Kurz nach sechs Uhr stand ich auf und brachte meinen Rucksack zum Auto.

Während des Frühstücks versuchte ich meine Kreditkartenabrechnung zu prüfen, was aber auf Grund des langsamen Wifi fehlschlug.

Ich wollte nur sichergehen, dass die Maasai Giraffe Eco Lodge das Geld von Booking.com überwiesen bekam, was letztendlich auch erfolgte.

Mehr

Tansaniareise – Tag 14

Gepostet von am 19. September 2018 in privates | Keine Kommentare

Die Sonne ist ein beständiger Weckdienst, der mich auch heute wieder gegen sieben Uhr aus den Federn holte.

Vor dem Frühstück wusch ich mein T-Shirt, dass danach schon wieder knochentrocken war.

Wie in den vergangenen Tagen weht ein unablässig warmer Wind. Gut für mich, schlecht für die Moskitos.

Mehr

Tansaniareise – Tag 13

Gepostet von am 18. September 2018 in privates | Keine Kommentare

Heute schlief ich aus und bin erst gegen halb acht aus dem Bett raus.

Natürlich war ich schon eher wach, denn die aufgehende Sonne erhellte durch das geöffnete Fenster mein Zimmer. Eigentlich ist ein Wecker gar nicht nötig.

Mehr

Tansaniareise – Tag 12

Gepostet von am 17. September 2018 in privates | Keine Kommentare

Heute stand ich bereits um 5:45 Uhr auf, denn ab halb sieben wollten Lepara, mein Guide, und ich die Tour zum Lake Natron machen.

Zuvor servierten mir die netten Damen im Restaurant noch einen Teller Obst.

Auf dem Weg zum Lake Natron begegneten wir einige Giraffen, die uns nur kurz beäugten, dann aber nicht weiter Notiz von uns nahmen und weiter das grüne Laub der Dornenbüsche fraßen.

Mehr

Tansaniareise – Tag 11

Gepostet von am 16. September 2018 in privates | Keine Kommentare

Heute wurde ich kurz vor drei Uhr wach, denn ich hatte eine große Zikade im Zimmer, die recht laut war.

Gegen sechs Uhr stand ich dann auf und machte vom Ol Doinyo Lengai, auf dem ich aus meinem Zimmer übrigens einen phantastischen Blick habe, einige Fotos.

Mehr

Tansaniareise – Tag 10

Gepostet von am 15. September 2018 in privates | Keine Kommentare

Die Nacht im Auto war nicht allzu bequem und es war sehr windig draußen. Dafür entschädigte aber der klare Sternenhimmel.

Gegen sechs wurde ich wach, aß etwas und lernte Jeremia, einen Massai kennen, der sein Engaruka (Village) etwa 50 m hinter meinen geparkten Wagen hat.

Ich erklärte ihm warum ich hier stand und das ich im Auto schlief. Er lachte wie verrückt, denn offenbar kannte er das nicht.

Mehr

Tansaniareise – Tag 9

Gepostet von am 14. September 2018 in privates | Keine Kommentare

Heute stand ich um halb sechs auf und packte meine restlichen Sachen.

Gegen acht Uhr frühstückte ich und ging anschließend Schillinge tauschen, um einkaufen und tanken zu können.

Gegen elf Uhr holte mich Ludo, der Fahrer der mich schon vom Flughafen abholte, an der Lodge ab und fuhr mich zur Leihwagenstation, bei der ich den Toyota RAV 4×4 mietete.

Mehr