Gepostet von am 10. Januar 2015 in privates | Keine Kommentare

Ich stand heute um sieben Uhr auf und nach dem reichhaltigen Frühstück fuhr ich kurz nach acht mit dem Bus für 22 INR auf der etwa halbstündigen Fahrt nach Hampi.

Mitten in der Landschaft erheben sich zahlreiche rötliche Felsen, die durch Erosion im Laufe der Zeit eine rundliche Form angenommen haben.

Blick über das nördliche Areal von Hampi (4,4 MB)

Blick über das nördliche Areal von Hampi (4,4 MB)

Neben Tempeln und Schreinen, findet der Besucher auch eine Vielzahl an Mandapas, die überall in der Gegend verteilt stehen.

Sasivekalu Ganesha

Sasivekalu Ganesha

Dieses Areal ist so weitläufig, dass ich für den nördlichen Bereich bestimmt gut zehn Kilometer zurücklegte.

42 m hohe Gopuram des Virupaksha Tempels

42 m hohe Gopuram des Virupaksha Tempels

Etwa zweieinhalb Liter Wasser flossen dabei durch meine Kehle. Eine kleine Wasserflasche wurde mir von einem Affen im Virupaksha Temple, der aus dem 7. Jh. stammt, aus der Seitentasche des Rucksacks geklaut. Ganz schön frech diese Biester.

Affe

Affe

Danach machte ich einen Abstecher zum Monolithic Bull.

Monolithic Bull

Monolithic Bull

Anschließend ging ich zum Achyuta Raya Temple, der vom Offizier Salakaraju Tirumaladeva für König Achyuta Deva Raya errichtet wurde.

Achyuta Raya Temple

Achyuta Raya Temple

Hier der Achyuta Raya Temple von oben.

Blick auf den Achyuta Raya Temple (1,3 MB)

Blick auf den Achyuta Raya Temple (1,3 MB)

Auf dem Weg dorthin entdeckte ich durch Zufall Felsmalereien.

Felsmalerei

Felsmalerei

Ich stieg anschließend auf einen Berg, auf dessen Gipfel ein Schrein steht. Oben angekommen machte ich Panoramafotos.

Danach ging ich zum Vittala Temple, der im 15. Jh. errichtet wurde. Hier befinden sich Mandapas sowie der Stone Chariot, ein in Stein gemeißelter Ratha (Tempelwagen) in dessen Innern Vishnus Reittier Garuda sitzt.

Stone Chariot

Stone Chariot

Rundumblick im Vittala Temple.

Nach jeder Menge Fotos fuhr ich gegen 18 Uhr mit dem Bus für 12 INR zurück nach Hospet.

Morgen werde ich mir dann das südliche Areal ansehen sowie das Museum.

Artikel getaggt mit , , , , , ,

Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 51 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.