Gepostet von am 15. Januar 2008 in kurzgefasstes | 1 Kommentar

Nun haben sich Manfred Schell und Hartmut Mehdorn nach monatelangen Hin und Her bei den Tarifauseinandersetzungen endlich geeinigt, da bricht die nächste Hiobsbotschaft herein.

Wegen der ach so bösen Gehaltsforderungen der GDL-Lokführer müssen nun Stellen abgebaut und die Fahrpreise erhöht werden.

Es ist schon etwas merkwürdig, haben doch die Lokführer jahrelang auf mehr Geld verzichtet und den Konzern auf dem Weg von einer Behördenbahn zur Börsenbahn unterstützt.

Nach dem sie einen Reallohnverlust von 9,8 Prozent (lt. Statistischen Bundesamt) hinnahmen, kann sich nun jeder selbst ausrechnen, wie hoch der tatsächliche Lohnzuwachs ist. Inflation noch gar nicht mit reingerechnet.

Und ausgerechnet jetzt schwafelt dieser Giftzwerg Mehdorn was von Stellenabbau und Fahrpreiserhöhung. Ist das jetzt eine Retourkutsche oder kann dieser Mann einfach nicht verlieren?

Ich habe nur eine Forderung: Sofortiger Rücktritt von Mehdorn!!

Artikel getaggt mit , ,

Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 51 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

1 Kommentar

  1. Icon Welt
    15. Januar 2008

    Hab' heute im Radio öfter Kommentare gehört, die Mehdorn wie Du als schlechten Verlierer sehen. Kann dem nur zustimmen – wirkt wirklich nachgetreten.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.