Schadensbilanz

Gepostet von am 2. Oktober 2008 in kurzgefasstes | Keine Kommentare

Jetzt ist es amtlich.

Der Gesamtschaden, den die Flutkatastrophe vom 26. Juli in Dortmund an privaten Eigentum, an öffentlichen Gebäuden sowie an wissenschaftlichen Einrichtungen und gewerblichen Betrieben angerichtet hat, beläuft sich auf 17,4 Millionen Euro.

Diese genaue Schadensermittlung war für den Antrag auf Fluthilfe an das Land Nordrhein-Westfalen nötig, um eine schnelle Mittelzuweisung zu gewährleisten.

Mehr

Land unter in Marten – der Tag danach

Gepostet von am 27. Juli 2008 in fotografisches, kurzgefasstes | Keine Kommentare

Auch einen Tage danach ist die Feuerwehr und das THW immer noch mit dem Leerpumpen von Kellern und Wohnungen beschäftigt. Angesichts ihres Einsatzes in der vergangenen Nacht, läuft der Verkehr in Marten wieder ohne größere Probleme.

An dieser Stelle möchte ich mich für die Hilfe des THW, der Feuerwehr und den vielen freiwilligen Helfern bedanken.

Zwischen Aufräumen und Saubermachen wird noch das alljährliche Volksfest gefeiert. Man lässt sich schließlich nicht die Laune am Feiern verderben. Auch hier ein paar Eindrücke im Bild festgehalten.

Jetzt wo das Wasser weg ist, offenbart sich das ganze Ausmaß der Schäden.

Mehr

Land unter in Marten

Gepostet von am 26. Juli 2008 in fotografisches, kurzgefasstes | Keine Kommentare

Eigentlich sollte an diesem Wochenende das Martener Volksfest stattfinden. Das fiel jedoch sprichwörtlich ins Wasser.

Aufgrund der Wassermassen und den damit verbundenen Kurzschlüssen, hat die DEW21 Marten kurzerhand den Saft abgedreht. Jetzt wo er wieder da ist, zeigen folgende Bilder, was die anderthalb Stunden Unwetter in Marten angerichtet haben.

Mehr

Kanal voll

Gepostet von am 26. Juli 2008 in fotografisches, kurzgefasstes | 6 Kommentare

Soeben gab es in Dortmund ein Wolkenbruch mit Hagel und Gewitter. Eigentlich nichts ungewöhnliches. Bis mein Nachbar an der Tür klingelte und mich fragte, ob ich im Keller was wichtiges zu stehen hätte.

Natürlich habe ich, denn wo sonst soll ich einige Dinge lagern, wenn nicht im Keller. Nachdem ich in denselben gegangen war, offenbarte sich mir ein Bild des Grauens. Das Wasser stand etwa 40 cm hoch.

Da hatte ich ehrlich gesagt echt den Kanal voll.

vollgelaufener Keller

Mehr