Gepostet von am 26. September 2018 in privates | Keine Kommentare

Wie schon die letzten Tage vorher, wurde ich auch heute wieder kurz vor sieben Uhr wach.

Nach dem Frühstück gönnte ich mir eine ausgiebige Dusche, um den feinen Staub der letzten Tage endgültig aus meinen Poren loszuwerden. Ihr solltet mal die Handtücher sehen, oh, oh.

Anschließend verstaute ich meine restlichen Sachen im Rucksack, bezahlte meine Abendessen und checkte aus der Lodge aus.

Als ich abschließend eine Blüte fotografieren wollte, fiel mir ein kleines Chamäleon auf, als es sich bewegte. Schnell nochmal die Kamera herausgeholt und ein Foto gemacht.

Chamäleon

Chamäleon

Gegen halb zwölf fuhr ich dann den Toyota zur Leihwagenstation zurück und übergab ihnen den Wagen.

Währenddessen traf Ludo ein, mit dem ich mich vor meinem zweiten Abenteuer verabredete. Er bekam von mir meinen übrig gebliebenen Proviant und danach fuhr er mich zum Kilimanjaro International Airport, wo ich nun die restliche Zeit bis zum Einchecken verbringe.

Kilimanjaro International Airport

Kilimanjaro International Airport

Nachher fliege ich via Mombasa über Nacht zurück nach Frankfurt am Main.

Ich habe in Tansania viele großartige Eindrücke gewonnen, unglaublich nette Menschen kennengelernt und jede Menge Abenteuer erlebt.

Asante sana – Tanzania!

Update: Gegen halb acht Uhr Ortszeit setzte die Boeing 767-300 in Frankfurt auf.

Artikel getaggt mit , , , ,

Diesen Artikel weiterempfehlen:
Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 50 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.