Gepostet von am 7. Dezember 2014 in privates | Keine Kommentare

Wieder um sechs Uhr aufgestanden und sofort Kamera mit Extender sowie Stativ geschnappt, in der Hoffnung in den Wäldern von Lukla einen Red Panda zu Gesicht zu bekommen.

Stattdessen schienen heute morgen alle Holzfäller unterwegs gewesen zu sein.

Nachdem ich knapp zwei Stunden außer Bäumen und Sträuchern nichts entdeckte und ordentlich durchgefroren war, entschloss ich mich nochmals zu einem Frühstück im Starbucks Coffee. Das deftige Sandwiche und der heiße Kaffee hauchten mir wieder die Lebensgeister ein.

Kongde Ri (6.187 m)

Kongde Ri (6.187 m)

Danach schlenderte ich durch Lukla und machte einige Fotos.

Mani Wheel

Mani Wheel

Am Ende landete ich in der Shree Lukla Lower Secondary School, wo auf einer Veranstaltung zwei Ehrengäste als Vertreter des neuseeländischen Bildungsministeriums sowie einer privaten Stiftung geehrt wurden.

die Ehrengäste aus Neuseeland

die Ehrengäste aus Neuseeland

Mit Hilfe dieser Einrichtungen wurde diese Schule mit Computern und anderen wichtigen Ausrüstungsgegenständen ausgestattet.

Anschließend stellten einige Schüler ihre Projekte vor.

Schülerprojekt Planetensystem

Schülerprojekt Planetensystem

Einige befassten sich mit dem Gewinnen sauberen Trinkwassers sowie der Energieversorgung oder den verbesserten Anbaubedingungen in der Landwirtschaft.

traditionelle Arbeitsgeräte der Landwirtschaft

traditionelle Arbeitsgeräte der Landwirtschaft

Alles sehr aktuelle Projekte, die in der Solokhumburegion dringend benötigt werden.

Darüber hinaus führten die Schüler einheimische Tänze auf, die das Leben der Sherpas dieser Region widerspiegeln.

Aber auch die Benachteiligung der Mädchen von Bildung ausgeschlossen zu werden wurde thematisiert. Sie müssen oftmals im Haushalt mithelfen und zum Lebensunterhalt der Familie beitragen.

Am Ende wurden den Ehrengästen von einer Vielzahl von Eltern und Schülern weiße und cremefarbene Seidenschals überreicht.

Die Gruppe von Japanern wurde von den Schülern heftig umringt, da sie Kraniche und andere Papierfiguren falteten.

Am Ende bekam ich einen Nikolaus geschenkt, den ich an die Tochter einer Lehrerin weiter verschenkte.

Nikolaus

Nikolaus

Dafür hat sie sich mit einem Seidenschal revanchiert. Sehr freundliche Leute, die ich vermissen werde.

Artikel getaggt mit ,

Diesen Artikel weiterempfehlen:
Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 53 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.