Gepostet von am 21. Juni 2009 in kurzgefasstes | Keine Kommentare

Tag der offenen Tür

Bereits am Tag der Städtischen Unternehmen habe ich mir im Betriebshof Dorstfeld die Werkstatt angesehen.

Heute war nun der Tag der offenen Tür.

Neben dem Werkstatt- und dem Bahnbaugebäude konnte der Besucher auch die Waschanlage sowie die Lackiererei besichtigten.

Darüber hinaus wurden Führungen durch Werkstattbereiche, wie z.B. Fahrmotor- oder Bremseninstandhaltung angeboten oder das Eingleisen einer Straßenbahn demonstriert.

Eingleisen einer Straßenbahn

Da es an diesem Tag viel zu entdecken gab, wurde auch an das leibliche Wohl gedacht. Ein musikalisches Programm sorgte für angenehme Unterhaltung.

Ganz nebenbei erfuhr der Besucher auch noch einige interessante Fakten. So entstand durch Vandalismus im Jahr 2008 ein Schaden von ca. 350.000 €.

Von den etwa 136.000.000 jährlich beförderten Fahrgästen wurden 1.360.000 kontrolliert. Das ist eine Kontrollquote von etwa einem Prozent. Davon gab es ca. 30.500 Fahrausweisbeanstandungen.

Betriebshof von oben

Bei 40 € Fahrpreisnacherhebung kann sich jeder selbst ausrechnen, welcher Schaden allen entsteht.

Mit einem Kran habe ich mich zum Abschluss meines Besuches in einer Aussichtsplattform 50 Meter in die Höhe befördern lassen. Dort oben blies mir ein recht kühles Lüftchen um die Nase, aber die Aussicht war das Warten wert.

Rückblickend kann ich sagen, der Tag der offenen Tür war rundum gelungen und lieferte interessante Einblicke.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Artikel getaggt mit , ,

Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 51 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.