Gepostet von am 20. Juni 2009 in kurzgefasstes | Keine Kommentare

Es gibt Sätze, die können sowohl Bahnfahrer als auch Zugpersonal einfach nicht mehr hören: "Auf Grund von Personen im Gleis, verzögert sich die Weiterfahrt…".

Offengestanden hängt mir die Unvernunft einiger Leute, seien es Kinder oder Erwachsene, langsam zu Halse raus.

Diese Dummheit sorgt nicht nur wegen der Verspätung und den verpassten Anschlusszügen bei den Fahrgästen für jede Menge Ärger, sondern auch für erheblichen wirtschaftlichen Schaden bei der Bahn, durch Streckensperrung und Polizeieinsatz.

Mal abgesehen vom strafrechtlichen Aspekt, es handelt sich hierbei um einen gefährlichen Eingriff in den Bahnbetrieb (§ 315 StGB), ist es auch noch eine lebensgefährliche Aktion.

Was diese Leute dazu treibt, in aller regelmäßigkeit die Gleise zu besuchen, entzieht sich dem gesunden Menschenverstand. So blöd kann doch eigentlich keiner sein oder?

Und noch eine Unsitte ist unter jungen Leuten zu beobachten, sich an die Bahnsteigkante zu setzen und die Beine ins Gleis baumeln zu lassen.

Als Lokführer gebe ich hier mal eine kleine Nachhilfe in Sachen Mathematik.

Ein Zug legt bei einer Geschwindigkeit von 160 kmh-1 rund 44 Meter pro Sekunde zurück.

Ich muss nicht erwähnen, dass die Beine ab sind, bevor die Person überhaupt reagieren kann.

Wer nun mal auf Edelstahlprotesen steht, den kann man diese Dummheit wohl kaum austreiben.

Artikel getaggt mit

Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 51 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.