Tansaniareise – Die Abrechnung

Gepostet von am 11. Oktober 2018 in privates | Keine Kommentare

Abgerechnet wird bekanntlich zum Schluss. Was meine dreiwöchige Reise nach Tansania unterm Strich gekostet hat, werde ich Euch mit diesem Artikel aufzeigen.

Vielleicht beabsichtigt der Eine oder Andere eine Reise nach Tansania, dann könnte die Übersicht meiner Ausgaben eventuell beim Planen des Budgets hilfreich sein.

Mehr

Tansaniareise – meine Zimmer

Gepostet von am 10. Oktober 2018 in privates | Keine Kommentare

Hier könnt ihr die Zimmer sehen, in denen ich in Tansania schlief.

Zusätzlich zum Kilimanjaroaufstieg buchte ich in der Lodge Green Hills of Africa vorab noch zwei Übernachtungen dazu, so dass es in der Summe vier Übernachtungen waren. In der Maasai Giraffe Eco Lodge und in der Zawadi House Lodge schlief ich fünf Nächte sowie eine Nacht in der Burudika Manyara Lodge. Die Tour auf den Kilimanjaro beinhaltete fünf Übernachtungen in Hütten.

Ich gebe den Namen der Lodge an, den Ort sowie die Anzahl der Übernachtungen und was mir der ganze Spaß gekostet hat.

In allen Lodges war das Frühstück inklusive, in zweien darüberhinaus auch Lunch und Dinner sowie die Nationalparkgebühren für Fahrzeug und Fahrer.

Wifi war entweder in den Zimmern oder dem Restaurant vorhanden. Eine Bewertung der Unterkünfte nehme ich nicht vor, da ich selbst für das Buchen der Lodges verantwortlich war und deshalb der Service sowie der Komfort variierte.

Eine Übernachtung erfolgte in der Nähe von Engaruka abseits der Straße im Hotel Toyota.

Die Reihenfolge ist chronologisch.

Mehr

Das Ende meiner Reise nach Tansania

Gepostet von am 10. Oktober 2018 in privates | Keine Kommentare

Der Blick in die Kiste meiner Ausrüstungsgegenstände macht das Ende meiner Reise nach Tansania so endgültig.

Kiste mit meiner Ausrüstung

Kiste mit meiner Ausrüstung

Immer wieder schießen mir Gedanken durch den Kopf, der harte Aufstieg auf den Uhuru Peak sowie die bereichernden Begegnungen und Gespräche, die ich um nichts in der Welt missen möchte.

Bleibende Eindrücke hinterließ die völlig andersartige Landschaft mit ihren zahlreichen Baobabs, den baumartigen Euphorbien und den vielen Orchideenarten, den umherstreifenden Giraffen und Zebras, den unzähligen Flamingos am Lake Natron und dem winzigen Chamäleon am Tag vor dem Rückflug.

Meine Reise ist zu Ende, aber irgendwie noch nicht so ganz.

Mehr