Gepostet von am 27. August 2009 in kurzgefasstes | Keine Kommentare

Wenn man nach der Nachtschicht um acht nach Hause kommt, möchte ich nur noch schlafen. Wenn ich aber nach gut drei Stunden durch Hämmern an der Außenfassade unseres Hauses unsanft aus dem Schlaf gerissen werden, dann bin ich für den Rest des Tages nicht gut drauf.

Um zu erklären, wodurch es zum Hämmern kam, muss ich etwas ausholen. Mein PC steht im Wohnzimmer in der Ecke am Fenster und dort sammeln sich gerne die Staubflusen an. An einem Regentag habe ich sie entfernt und dabei festgestellt, dass die Wand über dem Fußboden feucht und schimmlig war. Ein Blick aus dem Fenster offenbarte schnell den Übeltäter. In der Wand versenkt verläuft hier das Regenabflussrohr.

Seit gut zwei Wochen scheint die Sonne und die Hauswand ist abgetrocknet, der Schimmel verschwand. Anfang der Woche jedoch regnete es wieder und die Wand wurde wieder feucht. Nach Rücksprache mit meinen Untermieter gestern, stellte ich fest, dass er weitaus schlimmer betroffen war als ich. Bei ihm ist die Wand von oben bis unten feucht.

Daraufhin rief ich meinen Vermieter an und schilderte ihm das Problem. Wohlgemerkt das war gestern.

Jetzt kommen wir zum Hämmern.

Nachdem ich also unsanft aus meinen Schlaf geweckt wurde, schaute ich nach, wer da so einen Krach macht. Was soll ich Euch sagen, da stand einer von der Dachklempnerei auf der Leiter direkt vor meinem Fenster und kloppte wie eine Berserker den Putz aus diesen Rohrschacht heraus und ich stand in Unterhose hinterm Fenster und schaute blöd aus der Wäsche.

Das mein Vermieter so schnell reagierte und für eine neue Schachtverblendung sowie ein neues Regenabflussrohr sorgt, hätte ich nicht gedacht. Respekt!

Das war mir dann allemal das unsanfte Wecken wert.

Artikel getaggt mit ,

Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 51 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.