Gepostet von am 11. November 2007 in politisches | Keine Kommentare

Heute habe ich mich an der Sammel-Verfassungsbeschwerde gegen die Vorratsdatenspeicherung beteiligt.

Nach einem Gesetz von CDU, CSU und SPD soll ab 2008 nachvollziehbar werden, wer mit wem in den letzten sechs Monaten per Telefon, Handy oder E-Mail in Verbindung gestanden oder das Internet genutzt hat. Bei Handy-Telefonaten und SMS soll auch der jeweilige Standort des Benutzers festgehalten werden. Anonymisierungsdienste sollen verboten werden.

Auf dieser Seite könnt Ihr das Formular zur Sammel-Verfassungsbeschwerde ausfüllen und Euch der Sammelklage vor dem Bundesverfassungsgericht anschließen.

Ihr müsst das Formular ausfüllen und abschicken, anschließend die Vollmacht ausdrucken, ausfüllen und per Post an den genannten Rechtsanwalt senden. Fertig!

Weiterführende Informationen sind auch auf der Homepage www.vorratsdatenspeicherung.de zu finden.

Zeigen wir den Politikern mal, wo der Hase langläuft.

Artikel getaggt mit

Diesen Artikel weiterempfehlen:
Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 53 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.