Gepostet von am 14. Mai 2012 in fotografisches | Keine Kommentare

Nachdem die Dortmunder Jungs am Samstag die Bayern mit 5:2 zurück in die Heimat schickten und somit den Pott in den Pott holten, war gestern eine riesengroße Party angesagt.

Der Weg des Meisterkorsos führte von der Westfalenhütte, über den Borsigplatz, Schwanen- und Südwall zum Dortmunder U.

Der Weg unserer Mannschaft wurde von Tausenden schwarz-gelben Fans flankiert und nach diesen Eindrücken war mir unweigerlich klar, ich bin auf einem anderen Planeten. Einfach nur geil!

Borsigplatz schwarz-gelb

Borsigplatz schwarz-gelb

Bereits zwei Stunden vor Beginn ging auf dem Borsigplatz nichts mehr.

Auf den Baum für den besten Blick

Auf den Baum für den besten Blick

Für den besten Blick auf die Mannschaft kletterten viele auf Bäume, Ampeln und Telefonzellen.

Hier werden Meister geboren

Hier werden Meister geboren

Tja Leute, man muss den Fakten ins Auge blicken. Hier werden definitiv Meister geboren.

Auch japanische Fußballfans waren dabei

Auch japanische Fußballfans waren dabei

Fußball ist nicht nur völkerverbindend. Zahlreiche japanische Fans sind nach Dortmund gekommen, um ihren Star, Shinji Kagawa, zu feiern.

Partystimmung bei den Fans

Partystimmung bei den Fans

Die Wartezeit wurde mit Musik und Feiern verbracht.

Tierischer Borussenfan

Tierischer Borussenfan

Echte Liebe geht auch an diesem tierischen Fan nicht vorbei.

Der Truck mit Dortmunds Helden

Der Truck mit Dortmunds Helden

Dann war es soweit, der Truck mit Dortmunds Helden bog um die Ecke…

Jürgen Klopp als Einheizer

Jürgen Klopp als Einheizer

…auf dem eine grandiose Stimmung herrschte und Kloppo den Fans so richtig einheizte.

Meisterkorso des BVB 09 von Oliver Konow.

Danke Jungs für den DOUBLE und Glückwunsch zur Meisterschaft!

Artikel getaggt mit , ,

Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 52 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.