Gepostet von am 24. März 2008 in kurzgefasstes | 2 Kommentare

Ich frage mich wirklich, was für geistesgestörte Psychopaten in diesem Land eigentlich herumlaufen?

Am Ostersonntag hatte so ein Irrer einen sechs Kilo schweren Holzklotz von einer Autobahnbrücke geworfen und ein Auto getroffen. Dieser durchschlug die Windschutz- scheibe des Wagens und verletzte eine 33-jährige Mutter so schwer, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Der Ehemann und die zwei Kinder (7 und 9 Jahre) erlitten einen schweren Schock und mussten vor Ort psychologisch betreut werden. Nähere Informationen sind auf der Homepage des NDR zu finden.

Hoffentlich finden sie dieses Schwein und dann kurzen Prozess.

Nachtrag: Die Belohnung zur Ergreifung des Täters wurde inzwischen von 3.000 auf 6.000 Euro erhöht.

Artikel getaggt mit

Diesen Artikel weiterempfehlen:
Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 53 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

2 Kommentare

  1. Icon Welt
    28. März 2008

    Der stand bestimmt unter Alkohol oder Drogen, als Kind hatte man ihm mal das Spielzeug weggenommen(schwere Kindheit); da wird ihm nicht viel passieren.

  2. Icon Oliver
    29. März 2008

    Ob derjenige damit durchkommt bezweifel ich mal. Eine verkorkste Kindheit kann ja nun wirklich nicht für alles herhalten oder?

    Und wo wir schon dabei sind, den Trittbrettfahrern sollte man auch gleich noch den Arsch aufreißen und zwar bis zu den Ohren. Genauso krank diese Typen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.