Deutsches Waffenrecht

Gepostet von am 7. Mai 2009 in kurzgefasstes | Keine Kommentare

Nach dem Amoklauf von Winnenden wollte die Bundesregierung das Waffenrecht deutlich verschärfen.

Dank der Lobbyarbeit des Deutschen Schützenbundes, der Verbände der Jäger und der Waffenhersteller wird nun Paintball verboten. Das Spielen soll mit einer Geldbuße von bis zu 5.000 Euro belegt werden. Na Gott sei Dank.

Die SZ trifft mit folgender Aussage den Nagel auf dem Kopf:

Die Verschärfung des Rechts sieht nun also so aus, dass man mit Waffen, die nicht scharf sind, nicht mehr schießen darf, sehr wohl aber ohne Restriktion mit scharfen Waffen.

Ein Meisterstück deutscher Politiker würde ich mal sagen.

Mehr

Waffenlobby vs. Wirtschaftskrise

Gepostet von am 11. Januar 2009 in kurzgefasstes | Keine Kommentare

In den USA kriecht die Wirtschaft auf dem Zahnfleisch und tausende werden wohl ihren Job verlieren. Aber eine Branche boomt nach wie vor: die Waffenindustrie.

Da Barack Obama nicht gerade als Waffenliebhaber gilt, befürchten nun viele Amerikaner, dass die demokratische Regierung den Verkauf von Maschinengewehren verbieten und die sogenannten "Gun Shows" schärfer kontrollieren werden.

Die National Rifle Association (NRA) hat vor der Wahl die Botschaft Verteidigt die Freiheit, besiegt Obama ausgegeben, worauf sich jetzt viele Leute massenweise mit klein- und großkalibrigen Waffen, tausende Schuss Munition sowie Maschinengewehren eindecken.

Die Amis haben eine Vollmeise.

Mehr