Kulturelles Wochenende

Gepostet von am 6. Februar 2011 in kurzgefasstes | Keine Kommentare


Je höher die Kultur, desto reicher die Sprache.

Besser als mit den Worten von Anton Tschechow kann ich mein kulturelles Wochenende nicht beschreiben. Denn so vielfältig es war, so viel Spaß hat es gemacht.

Freitag: Walk the line

Mein Wochenende begann am Freitag mit einem Musik-Text-Kabarett-Projekt zugunsten der Dortmunder Mitternachtsmission e.V. im Theater im Depot. Murat Kayi, Boris Gott und Ilhan Atasoy, auch „König vom Borsigplatz" genannt, präsentierten einen Abend mit Musik und witzigen Texten.

Schreibmaschinen sorgten dafür, dass das Publikum sich auf Murat Kayis literarischen Spielplatz ungehindert austoben konnten. Die anschließende Rezitation ließ in tiefe Abgründe des Publikums blicken. Außerdem bewies LesArt-Gewinner Rainer Holl, dass man aus Wörtern, wie Morgenröte, Reizdarm und Kassettenrekorder ein durchaus poetisches Gedicht machen kann.

Mehr