Atomaustieg

Gepostet von am 14. März 2011 in kurzgefasstes | Keine Kommentare

Macht Euch die Erde untertan.

So könnte man sinngemäß Genesis I.28 zitieren. Doch eigentlich sollte es für den Menschen heißen: Lebe im Einklang mit der Natur, denn Du bist ein Teil davon.

Das schwere Erdbeben in Japan, der verheerende Tsunami und die anschließenden Explosionen der Reaktoren 1 und 3 in Fukushima I zeigen, wie hilflos der Mensch den Naturgewalten ausgeliefert ist. Sie zeigen aber auch, dass in Bezug auf die Atompolitik ein radikales Umdenken nicht nur von Seiten der schwarz-gelben Regierung, sondern aller Regierungen weltweit erforderlich ist.

Diese Ereignisse befeuern von neuem die Diskussion vom Ausstieg aus der Kernenergie. Die Menschen sind inzwischen derart sensibilisiert, dass sich keine Regierung einer solchen Diskussion mehr verschließen kann.

Seit Tschernobyl steht fest, dass der Mensch die Natur nie beherrschen wird, schon gar nicht die Kernkraft. Wer immer noch an Atomenergie als Brückentechnologie glaubt, sollte spätestens seit den Explosionen in Fukushima I eines Besseren belehrt sein. Zu risikoreich und zu unberechenbar.

Mehr