Gepostet von am 29. Mai 2014 in fotografisches, politisches | Keine Kommentare

Angesichts des Angriffs der Dortmunder Neonazis "Die Rechte" auf das Rathaus am vergangenen Wahlsonntag, fand gestern um 18 Uhr auf dem Friedensplatz eine Demonstration gegen rechte Gewalt statt.

Aufgerufen hatte das antifaschistische Bündnis BlockaDO, an dem schätzungsweise 300 bis 400 Menschen teilnahmen.

Der Weg führte vom Friedensplatz durch die Dortmunder Innenstadt in Richtung Nordstadt und endete gegen 20:45 Uhr in der Gneisenaustraße, der Wohngegend von Siegfried Borchardt, der für die Partei "Die Rechte" in den Stadtrat einzog.

Bis auf eine kleine Rangelei mit einem angetrunkenen Neonazi verlief die Demonstration ohne Zwischenfälle.

Trotz des Regens bezogen die Demonstranten mit zahlreichen Spruchbändern klar Stellung…

Spruchband "Unsere Stadt hat Nazis satt!"

Spruchband "Unsere Stadt hat Nazis satt!"

…was sie von rechter Gewalt…

Bündnis Dortmund gegen Rechts "Gemeinsam Nazis stoppen"

Bündnis Dortmund gegen Rechts "Gemeinsam Nazis stoppen"

…und Neonazis halten.

"Eiskalt gegen Nazis!"

"Eiskalt gegen Nazis!"

Auch der WDR berichtete von der Demonstration.

Berichterstattung des WDR

Berichterstattung des WDR

Ihm kam die Demo etwas suspekt vor.

Clown

Clown

Auf dem Weg in Richtung Nordstadt.

die Demo auf dem Weg in Richtung Nordstadt

die Demo auf dem Weg in Richtung Nordstadt

Mit von der Partie die Polizei…

Polizist auf dem Motorrad

Polizist auf dem Motorrad

…und er hier.

ein Hund demonstrierte mit

ein Hund demonstrierte mit

Anlässlich der Tragweite und Wichtigkeit dieser Demonstration fand ich die Anzahl der Teilnehmer für eine Stadt wie Dortmund doch recht ernüchternd.

Nichtsdestotrotz setzen die BürgerInnen Dortmunds, der autonomen Antifa und Mitglieder verschiedener Parteien mit dieser Demo ein Zeichen gegen rechte Gewalt.

Artikel getaggt mit , ,

Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 51 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.