Gepostet von am 21. Oktober 2008 in kurzgefasstes | Keine Kommentare


Der Wichtige

Wie wichtig muss der Typ sein, wenn er morgens um halb zwei vor sich her brabbelt. Selbstgespräche sollte man meinen, aber weit gefehlt.

Statt dessen offenbart sich so ein Handy-Ohr-Mikro-Stöpsel-Dingda, als wäre er ein Scheuermittelvertreter auf dem Jahrmarkt. Wichtig sein, auch wenn man unwichtig ist.

Fazit: Manche Selbstgespräche zeugen entweder von überdurchschnittlicher geistiger Aktivität oder vom Fehlen derselben.

Der Hirnlose

Durchschnittlich 2,5 Liter Wasser sollte jeder trinken. Da ist es nur logisch, dass das auch irgendwann raus muss.

Allerdings sollte sich der Typ von heute morgen mal fragen, ob ihm das viele Wasser vielleicht sein Hirn verwässert hat. Denn anders kann ich es mir nicht erklären, warum er vom Bahnsteig ungeniert in die Gleise pinkelt.

Fazit: Es gibt Leute, die pinkeln auch ihren Verstand aus.

Der Wortgewandte

Ich weiß, manchmal geht mein Verstand mit mir durch. Das vorab als Hinweis.

Ich holte mir heute morgen am Kaffeestand einen Kaffee latte. Da sage ich aus Spaß zum Verkäufer: "Jetzt habe ich eine Morgenlatte." Der hat mich vielleicht erstaunt angesehen.

Ich liebe diese Doppeldeutigkeiten.

Fazit: Zwischen dem was man sagt und dem was man denkt, liegen Welten.

Artikel getaggt mit

Diesen Artikel weiterempfehlen:
Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 53 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.