Liebe ist für alle da

Gepostet von am 9. November 2009 in musikalisches | Keine Kommentare

Das Lied „Liebe Ist für Alle Da" von Rammstein ist auf dem Index gelandet.

Die kleinbürgerlichen Moralapostel der Bundesprüfstelle, die höchstwahrscheinlich Sex nur im Dunkeln haben, sind der Meinung, dass das Lied zum ungeschützten Sex aufrufe.

Der Keyboarder Christian „Flake" Lorenz meinte, die Musik der Band richtig einzuordnen, „sollte man eigentlich jedem Menschen mit einem Minimum an Verstand und Reflexionsvermögen zutrauen."

Als Begründung führte die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien an, dass die Band auf dem Album zu ungeschütztem Geschlechtsverkehr animiere und gefährdende Sadomaso-Praktiken verbreite.

Flake ging in die Offensive und sagte:

Wenn Meinungsfreiheit in der BRD bedeutet, dass Nazis unbehelligt ‚Ausländer raus' brüllen dürfen, unsere Platte hingegen aus dem Verkehr gezogen wird, sind wir nicht viel weitergekommen.

Mehr