Journalist Magomed Jewlojew erschossen

Gepostet von am 1. September 2008 in politisches | Keine Kommentare

Magomed Jachjajewitsch Jewlojew


* 1971 in Malgabek
† 31. August 2008 in Nasran

Zwei Jahre nach dem Tod der Journalistin Anna Politkowskaja starb angeblich durch ein Versehen, der Regimkritiker und Journalist Magomed Jachjajewitsch Jewlojew. Auf seiner Internetseite ingushetiya.ru hatte er den inguschetischen Präsidenten Murat Sjasikow mehrfach kritisiert und die Gewalt der Polizei gegenüber Zivilpersonen sowie die politischen Morde in Inguschetien angeprangert.

Er war es auch, der 90.000 Unterschriften von "Nichtwählern", also jenen Leuten, die überhaupt nicht im Wahllokal abgestimmt haben, sammelte. Mit dieser Aktion hat er den Wahlbetrug in seiner Heimat bloßgestellt.

Und weil Jewlojew ein unbequemer Zeitgenosse war, drängt sich der Verdacht auf, dass hier etwas stinkt. Versehen oder Hinrichtung? Auf die Straße geworfen wie ein Stück Müll.

Mehr