Erkenntnis 8

Gepostet von am 26. Januar 2012 in erkenntnisse | Keine Kommentare

Entspräche der intellektuelle Reifegrad des Menschen dem des 21. Jahrhunderts, würde sich die Diskussion zur Neuregelung des Urheberrechts erübrigen.

Jedem Bürger würde die moralische Pflicht innewohnen, das geistige Eigentum anderer zu respektieren.

Statt an einem neuen Urheberrecht, sollten wir es uns eher zur Aufgabe machen, an unserer geistigen Entwicklung zu arbeiten.

Mehr

Von der Gesellschaft vergessen

Gepostet von am 12. Dezember 2011 in lyrische gedichte | Keine Kommentare

Der Tag ist noch jung.

Nachtschwärmer liegen müde
auf dem Boden des Bahnhofs.

Abseits in der Ecke,
am Rand dieser vor sich hindösenden Gesellschaft,
stehst Du in Deinen völlig abgewetzten Kleidern.

Dein Leben trägst Du in zerschlissenen Plastiktüten mit Dir herum.

Ich sehe,
wie Du ein weggeworfenes Brötchen aufhebst,
anschließend mit einem prüfenden Blick schaust,
ob es vielleicht jemand gesehen hätte.

Du willst Dir Deine Würde bewahren,
wendest Dich ab und isst es hastig auf.

Und ich stehe in Mitten dieser Gesellschaft
und schäme mich Teil dessen zu sein,
die Dich vergessen hat.

Bedrückendes Gefühl.

Ich kaufe ein Salamibrötchen,
gehe zu Dir herüber,
drücke es Dir in die Hand,
sage: "Für Dich."
und sehe den Glanz in Deinen Augen.

Mehr

eBookCamp 2011

Gepostet von am 5. November 2011 in literarisches | Keine Kommentare

Am 5. November war ich auf dem eBookCamp im Betahaus Hamburg. Bei diesem Camp ging es um eBooks und die Zukunft der Bücher.

Ich hatte mich für zwei Vorträge entschieden, zum Einen für den von Jennifer Elfert (zuuka) gehaltenen Vortrag zur Frage: ePub3 – Das E-Book-Format der Zukunft im Kinderbuchbereich? und zum Anderen für den Vortrag von Peter Schmid-Meil vom Franzis Verlag zum Thema: All Odds – Der E-Book-Workflow im Verlag. Leider fanden beide zeitgleich statt. Erstgenannter stand ganz oben auf meiner Liste, so dass klar war, wen ich favorisierte.

Der zweite Vortrag, gehalten von Dorothea Martin, Expertin für Transmedia und storytelling, und Michael Dreusicke, Geschäftsführer von PAUX, drehte sich um das Thema: Dynamischer Text.

Mehr

Vorbei

Gepostet von am 13. Januar 2011 in lyrische gedichte | Keine Kommentare

Grauer Split,
der vor
Tagen
noch seinen
Zweck
erfüllte,
vermengt sich
mit
schmutzigen
Schnee
zu einer
unansehnlichen
Masse.

Mehr

Vergangener Tag

Gepostet von am 13. Oktober 2010 in lyrische gedichte | Keine Kommentare

Die untergehende
Sonne
taucht den
Abendhimmel
in orangenes
Licht.

Mehr

Bahn der Träume

Gepostet von am 12. Mai 2010 in lyrische gedichte | Keine Kommentare

Die Bahn
der Träume
ist verspätet
und
der kalte Schwall
der Realität
wirbelt mir
durch das
Gesicht.

Aus dem
Tunnel der
Undeutlichkeit
tauchen
zwei strahlende
Scheinwerfer auf.

Mehr

Rapsfeld

Gepostet von am 3. Mai 2010 in lyrische gedichte | Keine Kommentare

Auf endlos
weiten Feldern
erblüht in
gelber Pracht
der Raps.

Sein Leuchten
ist so intensiv,
als stünde er
mit der
Sonne
im Wettstreit.

Mehr

Welttag des Buches

Gepostet von am 23. April 2010 in literarisches | Keine Kommentare

Heute ist Welttag des Buches und ein Grund mehr, ein Buch zur Hand zu nehmen und zu lesen.

Mal abgesehen von der Tatsache, dass Lesen bildet, kann man auch dem stressigen Alltag entfliehen und entspannen.

Zu lesen hatte ich in den letzten Wochen jede Menge, wobei die Lektüre nicht die war, die mich eigentlich interessiert. Sie bestand vorwiegend aus englischen Anleitungen zum Shopsystem eCommerce sowie des eingekauften Theme.

Aus diesem Grund erscheinen derzeit nur sporadisch einige Artikel, meine Leser mögen nachsichtig mit mir sein.

Der Shop meiner Schwester geht vor und das wird sich wohl in den nächsten Wochen nicht ändern.

Deshalb mein Tipp an alle Leser: Genießt das schöne Wetter draußen auf dem Balkon oder im Park. Natürlich mit einem Buch im Gepäck.

Mehr

Lichtgefluteter Nebel

Gepostet von am 23. März 2010 in lyrische gedichte | Keine Kommentare

Der vom
Morgenlicht,
im grellen Weiß
erstrahlende
Nebel,
hüllt den
kahlen verwitterten
Fels ein
und
lässt ihn
ab und zu
als graue
Silhouette
hervorschauen.

Mehr

Nikola Tesla – Erfinder, Magier, Prophet

Gepostet von am 7. März 2010 in literarisches | Keine Kommentare

Nikola Tesla - Erfinder, Magier, Prophet

Dieses Buch berichtet ausführlich über Leben und Werk von Nikola Tesla (1856–1943), der vielfach als 'der größte Erfinder aller Zeiten' bezeichnet wurde. Als Entdecker der 'Freien Energie' ist er für einige fast zu einem Mythos geworden. Auch die Wissenschaft erinnert sich allmählich wieder an jenes vergessene, visionäre Genie, das seiner Zeit damals weit voraus war und ebenso verkannt und bekämpft wie ehrfürchtig bewundert wurde.

Die Wissenschaftsjournalistin Margaret Cheney zeichnet in diesem Buch nicht nur sehr lebendig und kompetent das Portrait einer zweifellos exzentrischen, schillernden und nahezu übernatürlich begabten Persönlichkeit; in ihrer Biographie beschreibt sie auch ein Stück spannender Zeit- und Wissenschaftsgeschichte.

Auf die Erfindungen selbst geht Margaret Cheney nur sehr oberflächlich ein. Sie erklärt die Dinge so, dass der Laie den Sinn, der Experte jedoch nicht die inneliegende Funktionsweise versteht.

Mehr