Gepostet von am 6. September 2018 in privates | Keine Kommentare

Nachdem ich gestern Abend ziemlich spät in der Lodge Green Hills of Africa ankam, fiel ich erschöpft ins Bett.

Lodge Green Hills of Africa

Lodge Green Hills of Africa

Das Wecken übernehmen die hauseigenen Hühner oder die Affen bzw. Meerkatzen in den Bäumen.

Monkey

Monkey

Heute werde ich mich im Dorf Usa River umschauen und ein paar Eindrücke einfangen.

Morgen findet das Briefing und Ausrüstungscheck für die Tour auf den Kilimanjaro statt. Dabei wird die Ausrüstung eines jeden Teilnehmers von den Guides geprüft.

Ich finde das gut, dass es so gemacht wird, denn viele haben keinen blassen Schimmer was sie auf dem Weg zum Gipfel erwartet. Es geht schließlich auf knapp 5.900 m hinauf. Auch wenn es keiner hören mag, die Ausfallquote liegt bei etwa 30% und jedes Jahr kommen Touristen durch schlecht organisierte Touren bedauerlicherweise ums Leben.

Trotzdem sollte sich keiner von diesem einmaligen Erlebnis abschrecken lassen und daher beginnt übermorgen dann mein Aufstieg über die Marangu Route.

Nachdem ich vorhin ein paar Postkarten schrieb, schaute ich mich noch auf dem örtlichen Markt um. War das vielleicht ein buntes Treiben und Handeln. Hier konnte sich jeder mit Obst und Gemüse eindecken. Schuhe gab es hier in Überfluss, so viele Schuhschränke kannste Dir gar nicht im Haus einbauen.

Markt in Usa River

Markt in Usa River

Artikel getaggt mit

Diesen Artikel weiterempfehlen:
Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 50 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.