Gepostet von am 9. April 2015 in fotografisches | Keine Kommentare

Der Rombergpark liefert zu jeder Jahreszeit schöne Fotomotive und daher fand am Karfreitag ein #DOSperenzkes Fotowalk statt, der vom Maike Kranaster aka @DOmaedel organisiert wurde.

Nochmals Danke für die Tour, hat sehr viel Spaß gemacht.

Um etwas Abwechslung in die Menge an Fotos der Teilnehmer hineinzubringen, habe ich meine Schnappschüsse im 16:9 Format entwickelt.

Zweig

Zweig

Ein Zweig.

Farbtupfer

Farbtupfer

Ein Blümchen auf der Wiese tanzt aus der Reihe.

Größenunterschied

Größenunterschied

Der Baumstamm verdeutlicht den Größenunterschied.

Strauch mit Blüten

Strauch mit Blüten

Der Frühling hält Einzug im Park.

Bank

Bank

Zum Genießen der Sonne sind zahlreiche Sitzgelegenheiten für die Besucher vorhanden.

Baumrinde

Baumrinde

Bäume sind immer für ein Fotomotiv gut, wie die Rinde oder…

bemooster Ast

bemooster Ast

…der bemooste Ast zeigen.

Pilz

Pilz

Aber auch am Boden regt sich Leben. Ein Pilz erhebt sich aus dem Laub.

Blüten am Strauch

Blüten am Strauch

Überall grünt und blüht es.

noch eine Blüte

noch eine Blüte

Sträucher bieten Vögeln und Eichhörnchen sichere Verstecke und können überall im Park beobachtet werden.

Amsel

Amsel

Auf der Wiese sucht die Amsel nach Würmern und beäugt die Besucher.

Eisenockerquelle

Eisenockerquelle

Die Eisenockerquelle, zu Tage tretendes Grubenwasser der der Zeche Glückaufsegen, fließt im östlichen Teil des Rombergparks vom Hang herab in die Schondelle.

Florian

Florian

Vom Rombergpark aus kann der Besucher den Florian im Westfalenpark sehen, der übrigens auch einen Besuch wert ist.

Mandarinente

Mandarinente

Eine Mandarinente am See der Parks.

Im 65 ha großen Rombergpark befinden sich auch die Pflanzenschauhäuser des Botanischen Gartens sowie der Tierpark.

Artikel getaggt mit ,

Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 51 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.