Gepostet von am 5. Februar 2015 in privates | Keine Kommentare

Eigentlich wollte ich um halb acht aufstehen, aber am Ende wurde es acht Uhr. Die Mütze voll Schlaf war auch dringend nötig, da ich im Zug ständig wach wurde und der Tag gestern sehr lang war.

Unter dem dicken Deckbett war es die Nacht so heiß, dass ich völlig verschwitzt war. Also stellte ich mich zunächst unter die Dusche und machte danach Frühstück.

Es gab Instantkaffee mit Toast und Butter und keine Marmelade. Am Ende stellte mir der Angestellte doch ein Schälchen Marmelade hin.

Leider habe ich mir einen gehörigen Schnupfen eingefangen, trotz der sommerlichen Temperaturen.

Nichtsdestotrotz besuchte ich zunächst das Hanuman Mandir, von dem ich mir eigentlich mehr erhofft hatte.

Ambassador

Ambassador

Danach stattete ich dem 1870 angelegten Chandrashekhar Azad Park, auch Alfred Park genannt, einen Besuch ab.

Chandrashekhar Azad wandte sich ganz im Gegensatz zu Mahatma Gandhi dem gewaltsamen Widerstand gegen die britische Kolonialmacht zu. Am 27. Februar 1931 geriet er im Alfred Park in den Hinterhalt der Polizei und wurde umstellt. Um der Gefangennahme und Hinrichtung zu entgehen, tötete er sich durch einen Kopfschuss.

Des weiteren befindet sich hier das Victoria Memorial, das am 24. März 1906 von Sir James Latouche eröffnet wurde.

Victoria Memorial

Victoria Memorial

Nicht weit davon entfernt steht das Thornhill Mayne Memorial von 1864, welches eine öffentliche Bibliothek ist und von Richard Roskell Bayne errichtet wurde. Mit etwa 125.000 Büchern, 40 verschieden Magazinen und 28 mehrsprachigen Zeitungen sowie 21 arabischen Manuskripten zählt sie zur größten Bibliothek in Uttar Pradesh.

Thornhill Mayne Memorial

Thornhill Mayne Memorial

Sie wurde in Erinnerung an Cudbert Bensley Thornhill und Francis Otway Mayne eröffnet.

Das Allahabad Museum von 1931 ist ebenfalls im Park zu finden.

Allahabad Museum

Allahabad Museum

Es zeigt neben Statuen, Reliefs und Terrakotta aus dem 4. Jh. v. Chr. bis 12. Jh. n. Chr. auch Miniaturmalereien aus den 18. und 19. Jh. sowie zahlreiche Fotos von Nehru.

Ambika (11. Jh., Satna)

Ambika (11. Jh., Satna)

Nach einigen Minuten Fußmarsch, vorbei an der St. Joseph's Cathedral,

St. Joseph's Cathedral

St. Joseph's Cathedral

erreichte ich die 1879 von Bayne errichtete Mayo Memorial Hall mit ihrem etwa 55 m hohen Turm.

Mayo Memorial Hall

Mayo Memorial Hall

Anschließend aß ich erstmal eine Pizza bei Pizza Hut, auch wenn es mittlerweile 14 Uhr war.

Danach fuhr ich mit der Fahrradrikscha zum Khusru Bagh, in dem vier Mausoleen zu sehen sind.

Khusru's Tomb wurde für den ältesten Sohn Khusru (1587-1622) von Jahangir und der Königin Shah Begum errichtet. Er starb 1622 in Gefangenschaft, nachdem er gegen seinen Vater Salim dem Thronfolger Akbar's, der sich später Jahangir nannte, rebellierte.

Khusru's Tomb

Khusru's Tomb

Für Khusru's Schwester wurde das Nisar Begam's Tomb zwischen 1624-25 errichtet.

Nisar Begam's Tomb

Nisar Begam's Tomb

Khusru's Mutter Shah Begum brach das Herz über den Streit zwischen Vater und Sohn. Verzweifelt und verbittert beging sie 1603 mittels einer Überdosis Opium Selbstmord. Für sie wurde 1606-07 das Shah Begum's Tomb errichtet.

Shah Begum's Tomb

Shah Begum's Tomb

Das vierte Mausoleum ist das Tamolon's Tomb.

Tamolon's Tomb

Tamolon's Tomb

Panorama vom Khusru Bagh mit seinen vier Mausoleen.

Abschließend machte ich noch von der 2004 erbauten und Indiens längster Schrägseilbrücke, der New Yamuna Bridge, sowie

New Yamuna Bridge

New Yamuna Bridge

der All Saints Cathedral einige Nachtaufnahmen.

All Saints Cathedral bei Nacht

All Saints Cathedral bei Nacht

Abendessen gab es bei Domino's Pizza.

Artikel getaggt mit , , , , , , , , ,

Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 51 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.