Gepostet von am 4. Juli 2014 in kurzgefasstes | Keine Kommentare

Cassini - 10 YEARS at SATURN; Quelle: NASA/JPL-Caltech
Quelle: NASA/JPL-Caltech

Seit nunmehr 10 Jahren umfliegt die am 15. Oktober 1997 gestartete zylinderförmige 6,7 Meter hohe und 4 Meter breite Raumsonde Cassini den Saturn mit seinen 62 Monden und liefert ständig Bilder von dem wohl faszinierendsten Planeten in unserem Sonnensystem.

Seit dem Start legte die Raumsonde Cassini-Huygens etwa 3,5 Milliarden Kilometer zurück.

Die wichtigste primäre Mission fand im Dezember 2004 statt, als die Landesonde Huygens vom Orbiter abtrennte und im Januar 2005 am Fallschirm auf dem größten Mond Titan landete.

Während dieser Mission zeigte sich, dass es auf diesen mit 5.150 Kilometern Durchmesser großen und minus 180 Grad kalten Mond Regen und Seen aus flüssigen Kohlenwasserstoffen gibt. Ein verästeltes Talsystem zeugt vom Abfluss von Niederschlägen.

Cassini-Huygens; Quelle: NASA/JPL-Caltech
Quelle: NASA/JPL-Caltech

Neben Bildaufnahmen untersucht Cassini mit Instrumenten wie bspw. dem CAPS die Zusammensetzung von geladenen Teilchen, die aus der Atmosphäre von Titan und Saturn entweichen bzw. deren Wechselwirken mit den Magnetfeldern im Saturnsystem, dem MAG die Magnetfelder des Saturn und das Verändern bei Sonnenaktivität oder dem CDA die Eigenschaften von interplanetarem Staub innerhalb dieses Systems sowie Partikel aus dem interstellaren Raum und Meteoriten nahe der Ringe.

Weitere Informationen zur aktuellen Solstice Missionfindet Ihr hier und die Bilddatenbank des JPL bietet zahlreiche faszinierende Aufnahmen des Saturn und seines Ringsystems sowie seiner zahlreichen und gänzlich verschiedenen Monde.

Die Landesonde Huygens lieferte eine Vielzahl an Erkenntnissen zum Saturnmond Titan, aber auch die Raumsonde Cassini trägt mit ihren wissenschaftlichen Instrumenten zu vielen neuen, teils revolutionären Entdeckungen bezüglich des Saturn und seiner Monde bei.

An dieser Mission ist die NASA, die ESA sowie die italienische Raumfahrtagentur ASI beteiligt; die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 3,3 Mrd. Euro.

Aktuell ist das Ende der Mission für den 15. September 2017 geplant. Dabei soll Cassini voraussichtlich kontrolliert in den Saturn stürzen, um eine Kontamination der Monde durch Mikroorganismen von der Erde zu vermeiden.

Artikel getaggt mit , , , , , ,

Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 51 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.