Gepostet von am 13. Oktober 2009 in lyrische gedichte | Keine Kommentare

Einsamkeit,
aus Wind geboren
durchstreift meine Seele.

Biegt sich
von Glanz gestreichelt,
im Licht der Erhabenheit.

Mantel der Stille
verbirgt die Verletzlichkeit
des Seins
und
schafft Raum für
Sehnsucht.

Einsamkeit spielt sein Lied
auf den Saiten
meiner Seele.

Die monotone Melodie
erstickt in
Melancholie.

Artikel getaggt mit

Diesen Artikel weiterempfehlen:
Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 51 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.