Gepostet von am 22. März 2009 in literarisches | Keine Kommentare

Herzen in meiner Hand - Aufzeichnungen eines Chirurgen

In diesem Buch wird in beeindruckender Weise, aus der Sicht eines Chirurgen, die Anfänge der russischen Herzchirurgie beschrieben.

Unter teilweise katastrophalen Umständen werden in diesem Krankenhaus Patienten jeden Alters am Herzen operiert.

Technische Geräte sind nur bedingt oder gar nicht vorhanden bzw. müssen in eigener Arbeit selbst gebaut werden. Erfolgreiche Operationen sind selten, die Niederlagen schier endlos.

Doch in diesem Kampf, vor allem bei den kleinen Patienten, geben die Mitarbeiter nie auf.

UND DAS ist schon Vergangenheit: das Mädchen mit der Haarschleife, Schura und Sima. Und jene zwei: Aljoscha und Nadja. Und schließlich Sascha. Und noch viele andere… Sie alle sind hier gestorben, hier in unseren Zimmern. Sie stehen uns jetzt noch vor Augen. Wir werden sie in Erinnerung behalten. Sie lassen nicht zu, daß wir das Wichtigste vergessen. Und was ist das Wichtigste? Vielleicht das Gewissen?

Dieses kleine unscheinbare Buch habe ich aus einem Antiquariat auf Rügen. Eigentlich wollte ich nur mal kurz reinschauen, aber letztendlich habe ich mich in diesem Buch festgelesen und somit über eine Stunde im Antiquariat verbracht. Ich habe das Buch damals für läppische 2,00 Ost-Mark gekauft.

Wer dieses Buch kaufen möchte, muß sich schon im Antiquariat umsehen.

Buchinformationen:

  • Originaltitel:
  • Autor/Herausgeber:
  • Verlag:
  • Preis:
  • ISBN/Bestellnummer:
  • Bemerkung:

Artikel getaggt mit ,

Autorfoto
Oliver Konow
Ich bin 52 und beruflich dem Hochgeschwindigkeitsverkehr verfallen. Die Fotografie ist mein Hobby und Reisen meine Leidenschaft. Darüber hinaus interessieren mich Fraktale sowie die Astronomie.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.