Deine Daten gehören Dir!

Gepostet von am 15. Oktober 2008 in kurzgefasstes | Keine Kommentare

Im Rahmen der "Datenschutz ist Bürgerrecht"-Kampagne haben die Grünen die Aktion "Deine Daten gehören Dir! Hol sie Dir zurück!" gestartet.

Auf dieser Seite sind vordefinierte Musterbriefe vorhanden, mit denen Ihr bei den größten privaten Datenkraken in Deutschland anfragen könnt, welche Daten diese über Euch gespeichert haben. Dieses Auskunftsrecht steht nach §34 BDSG allen Bürgern zu. Die entsprechenden Adressen gibt es auch dazu.

Mach mit bei unserer Aktion, denn Deine Daten gehören Dir!

Fordere Deine gespeicherten Daten von Payback an!

Erkundige Dich, was amazon.de über Dich gespeichert hat!

Bestehe auf Dein Recht zu erfahren, ob Arvato Daten über Dich speichert und weitergibt!

Finde heraus, ob auch Du unter den 50 Millionen Adressen der Schober Information Group bist!

Frage bei der Telekom an, ob auch Du von den Datenpannen betroffen warst!

Inzwischen soll es wohl schon einige Beschwerden von Seiten dieser Datensammler an die Grünen gegeben haben.

Mehr

Urheberrecht meiner Gedichte

Gepostet von am 6. Oktober 2008 in kurzgefasstes | Keine Kommentare

Leider muss es sein, da einige Leute ein Kurzzeitgedächtnis haben und scheinbar Google unterschätzen:

Sämtliche veröffentlichten lyrischen Gedichte, Kurzgeschichten und anderweitigen Texte, insbesondere denen der Kategorien lyrische gedichte, hirngespinste, erkenntnisse sowie kurzgeschichten, unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nur mit meinem Einverständnis und unter Angabe der Quelle kopiert oder vervielfältigt werden.

Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, wenn jemand meine Gedichte zitieren und/oder veröffentlichen will, egal in welchem Medium. Ich erwarte lediglich, bevor kopiert wird, dass man mich um Erlaubnis bittet.

Wenn also eine elektronische bzw. schriftliche Veröffentlichung erfolgen soll, bitte ich um eine kurze Benachrichtigung per Kontaktformular sowie um ein Belegexemplar.

Mehr

Blogartikel im Bremenforum

Gepostet von am 27. Mai 2008 in vernetztes | Keine Kommentare

Contentklau bei Bremenforum.com

Es ist schon interessant, wo meine Artikel herumschwirren. Manchmal ist es eben nicht verkehrt einschlägige Suchmaschinen zu bemühen. Dabei war das Finden von geklautem Content überhaupt nicht beabsichtigt.

So geschehen gestern, als ich Google meinen Nachnamen zum Fraß bzw. zur Suche vorwarf.

Es stellte sich heraus, dass der Artikel Holzklotzwurf endet tödlich wortwörtlich von einer nicht näher genannten Person kopiert und ins Bremenforum.com eingestellt wurde. Der Link zur Quelle sollte wohl zum Beruhigen des Gewissens dienen. Naja, man hätte ja wenigstens fragen können.

Ich habe den Betreibern eine eMail geschrieben, die werden sich nun mit der entsprechenden Person auseinandersetzen.

Mehr

Nach Gedichteklau Seite gelöscht

Gepostet von am 23. Mai 2008 in vernetztes | Keine Kommentare

Vor gut zwei Monaten schrieb ich einen Artikel zum Klau meiner Gedichte. Ich machte die Betreiber der Seiten zum damaligen Zeitpunkt auf die unzulässige Veröffentlichung aufmerksam.

Zwei der Drei hatten sofort reagiert, bei dem Dritten erwies sich die eMail-Adresse als ungültig und Anfragen via Kontaktformular wurden getrost ignoriert.

Mehr

Gedichteklau

Gepostet von am 25. März 2008 in vernetztes | 2 Kommentare

Das die ungefragte Veröffentlichung von fremden Gedichten gegen das Urheberrecht verstößt, ist heute in allen Medien bekannt gegeben worden (siehe Az.: 1 W 232/07-49 des Saarländischen OLG).

Da wundert es mich nicht, ich bin ja selber Schuld, wenn meine Gedichte kurzerhand kopiert und in anderen Seiten wieder auftauchen. Aber den Suchmaschinen sei Dank, kommt man diesen Experten ziemlich schnell auf die Schliche.

Mehr

Erst der Bilderklau und dann die Abmahnung

Gepostet von am 10. Februar 2008 in vernetztes | Keine Kommentare

Es heißt: "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte". Dieser Ausspruch gilt auch für das Gestalten der eigenen Homepage.

Das es aber Leute gibt, die plötzlich aus allen Wolken fallen, weil sie wegen Missachtung des Urheberrechts abgemahnt werden, lässt mich schon am gesunden Menschenverstand einiger Leute zweifeln. Da werden munter Bilder bei Google kopiert, ohne sich Gedanken über die Legalität zu machen.

Wer mal eben Internetseiten "zusammenbastelt", dem wird das Wort "Internetrecht" und alles was damit zusammenhängt nicht viel sagen. Man kann quatschen wie man will, aber einige scheinen das irgendwie nicht zu begreifen. Das Internet ist nun mal kein rechtsfreier Raum. Das setzt allerdings voraus, das Hirn einzuschalten.

Erst recherchieren und dann veröffentlichen! Ansonsten wird es verdammt teuer.

Im speziellen geht es um die Reportage von Plusminus (ARD): Abzocke im Internet: Teure Informationsfallen.

Mehr