Nepalreise – Tag 27

Gepostet von am 10. Dezember 2014 in privates | Keine Kommentare

Heute um fünf Uhr aufgestanden, wobei einer der Chinesen mit seinem Husten meinen Schlaf mehrfach unterbrochen hat. Na egal.

Viertel vor sechs bin ich dann zum Flughafen gegangen.

Mehr

Nepalreise – Tag 26

Gepostet von am 9. Dezember 2014 in privates | Keine Kommentare

Die beiden Chinesen packen seit vier Uhr ihre Rucksäcke und gehen dabei nicht gerade rücksichtsvoll mit anderen Gästen um. Lautes Gerede und Gestampfe reißen mich aus dem Schlaf.

Mehr

Nepalreise – Tag 25

Gepostet von am 8. Dezember 2014 in privates | Keine Kommentare

Heute wollte ich etwas länger schlafen, aber angesichts der Übermacht hier lebender Hähne ist das scheinbar unmöglich. Also raus aus dem Bett und mit den Kameras los zum Flughafen.

Offenbar ist dort am Montag nicht viel los, also mache ich erst einmal im Everest Coffee Cafe Frühstück.

Danach ging ich nochmals zum Flughafen, immer noch keine Flugzeuge, dafür aber drei Ärzte aus der Schweiz, die das von einem Schweizer gegründete Hospital besuchten.

In der German Bakery am Flughafen vertreibe ich mir bei einem Kaffee die Zeit. Hier gibt es ausnahmsweise mal kein Wifi.

Mehr

Nepalreise – Tag 24

Gepostet von am 7. Dezember 2014 in privates | Keine Kommentare

Wieder um sechs Uhr aufgestanden und sofort Kamera mit Extender sowie Stativ geschnappt, in der Hoffnung in den Wäldern von Lukla einen Red Panda zu Gesicht zu bekommen.

Stattdessen schienen heute morgen alle Holzfäller unterwegs gewesen zu sein.

Mehr

Nepalreise – Tag 23

Gepostet von am 6. Dezember 2014 in privates | Keine Kommentare

Ich stehe um sechs Uhr auf und beschließe heute im Starbucks Coffee zu frühstücken. Morgens mal einen Kaffee zu trinken hat auch was.

Anschließend werde ich den Tag damit verbringen, die Fotos für die Artikel zu bearbeiten.

Ich sitze bei strahlendem Sonnenschein mit Blick auf die Berge draußen und bearbeite die Fotos. Einfach geil.

Danach noch fix auf einen Cappuccino ins Hard Rock Cafe und Cashewkerne besorgt. Die Flagge von Nepal als Aufkleber kaufte ich dann auch noch.

Das MacBookPro ist inzwischen alt genug und hat soviel mitgemacht, dass ich es von nun an mit Aufklebern von Flaggen verzieren werde, deren Länder ich bereise.

Zum Abend gab es noch einen Stromausfall, wobei die Gemütlichkeit bei Kerzenschein lediglich gut zehn Minuten dauerte. Dann war der Strom auch schon wieder da; die Jungs sind hier ziemlich flott.

Mehr

Nepalreise – Tag 22

Gepostet von am 5. Dezember 2014 in privates | Kommentare deaktiviert

Nachdem ich um sechs Uhr aufstand und das übliche Oat Porridge und Vegetable Omelette verspeiste, machte ich mich daran meine Sachen zu waschen.

Bei dieser Gelegenheit, heißes Wasser zu bekommen, stellte Pasang fest, dass die Gastherme nicht funktionierte. Also musste der gute alte Wasserkocher für heißes Wasser sorgen.

Fix die Hemden, Socken und Unterhosen gewaschen und in die Sonne gehangen. Das war vielleicht eine Brühe, da kam der Staub der letzten Tage raus.

Mehr

Nepalreise – Tag 21

Gepostet von am 4. Dezember 2014 in privates | Keine Kommentare

Heute bin ich um sieben Uhr aufgestanden.

Nach dem Vegetable Omelette und einer Tasse Milchtee, hat mich Angs Enkeltochter in Beschlag genommen und wir haben aus einem Schulheft englische Zahlen und Wörter gelernt.

Mehr

Nepalreise – Tag 20

Gepostet von am 3. Dezember 2014 in privates | Keine Kommentare

Um sechs Uhr aufgestanden und anschließend Milchtee, Oat Porridge mit Rosinen und Zimt sowie Vegetable Omelette zum Frühstück gegessen.

kurz vor halb neun sind wir in Richtung Phakding aufgebrochen und nach gut zwei Stunden erreichen wir das Haus von Ang in Chheplung. Der Weg ist wieder von hohen Steinstufen gesäumt und etwas anstrengend. Aber nichts im Vergleich zum Cho La Pass.

Mehr

Nepalreise – Tag 4

Gepostet von am 17. November 2014 in privates | Keine Kommentare

Die Nacht war verdammt kalt, aber dafür mit einem sonnenbeschienenen Kongde am Morgen begrüßt.

Beim Frühstück habe ich mit Pasang gesprochen, der meinte, allein im Zelt zu schlafen sei zu gefährlich, da immer mit Schneefall gerechnet werden muss. Da die Erfahrung dieser Leute nicht unterschätzt werden sollte, habe ich mich entschlossen, doch einen Porter zu engagieren.

Mehr

Nepalreise – Tag 3

Gepostet von am 16. November 2014 in privates | 1 Kommentar

Heute morgen ging es um vier Uhr raus und dann mit dem Taxi zum Flughafen. Die Straßen Kathmandus verlangen dem Taxi so einiges ab.

Den Domestic Airport zu finden ist auch eine Herausforderung, wenn man wie ich vor dem International Airport steht.

Mehr