Umvolkung

Gepostet von am 25. September 2016 in kurzgefasstes | Keine Kommentare

Das Wort "Umvolkung" entstammt dem nationalsozialistischen Kontext. Es meint zum Einen die Re-Germanisierung von entfremdeten Deutschen und zum Anderen das Umsiedeln von bestimmten ethnischen Volksgruppen in abgegrenzte Gebiete.

Das Problem mit dem Wort "Umvolkung" ist, dass diejenigen die es verwenden einem suggerieren wollen, dass das deutsche Volk gegen ein anderes ausgetauscht werden soll, einem aber den Beweis schuldig bleiben: Wer gegen Wen?

Im Laufe der Menschheitsgeschichte wanderten zahlreiche Ethnien nach Europa und Deutschland ein- und aus, vermischten sich und es entstanden neue ethnische Gruppen und Kulturen. Leider scheint es diesen Leuten nicht zu klar zu sein. Auch heute vollzieht sich dieser Prozess, nur erleben wir ihn auf Grund von Krieg und Vertreibung viel direkter und unmittelbarer.

Diejenigen die das Wort heute nutzen, verwenden es in einem eindeutig rassistischen und rechtsextremistischen Zusammenhang, um die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung zu kritisieren. Ihnen wäre es recht, die Flüchtlinge sofort auszuweisen oder auf eine andere unrühmliche Art loszuwerden.

Mich beschleicht das Gefühl, dass sich die Geschichte wiederholt. Als weltoffener Mensch kann ich diesen Rechtsruck in der Bevölkerung nur bedauern und mich ganz klar dagegen positionieren.

Mehr

Fakten in Zahlen

Gepostet von am 6. September 2016 in politisches | Keine Kommentare

Die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ist vorbei und tiefgehende Analysen zum Ergebnis, insbesondere den 20,8 Prozent der AfD, erspare ich mir.

Trotzdem möchte ich ein paar Zahlen ins Spiel bringen.

Entsprechend dem Königsteiner Schlüssel, 2015 auf 2,02906 Prozent und 2016 auf 2,01240 Prozent festgelegt, nahm Mecklenburg-Vorpommern 23.080 Flüchtlinge im Jahr 2015 und 3.180 (Stand Ende Februar) im Jahr 2016 auf.

Dieses wunderschöne, mit 69 Einwohnern pro Quatratkilometern dünnbesiedelte Bundesland weist eine Fläche von etwa 23.211,05 Quadratkilometern auf.

Addiere ich diesen vermeintlichen "Flüchtlingsstrom" beider Jahre (26.260 Flüchtlinge) und setze ihn ins Verhältnis zur Fläche, dann fühlen sich offenkundig 20,8 Prozent der AfD-Wähler von den 1,13 Flüchtlingen pro Quadratkilometer massiv in ihren rassistischen Befindlichkeiten gestört.

Merkt Ihr was?

Eine ablehnende Meinung zur aktuellen Politik hätte der Wähler auch geäußert, indem er seine Stimme ungültig macht, nicht indem er Blau wählt. Dies ist nämlich kein Frust, sondern ein klares rückwartsgewandtes rassistisches Statement.

Die Zahlen könnt Ihr im Internet finden, aber die AfD-Spacken bekommen das ohnehin nicht hin, die rutschen zu oft von der Maus ab.

Mehr

Island – Die Abrechnung

Gepostet von am 25. August 2016 in privates | Keine Kommentare

Abgerechnet wird bekanntlich zum Schluss.

Meine Reise nach Island ist nun vorbei und es wird Zeit zu schauen, was mich der ganze Spaß gekostet hat.

Mehr

Island – Rückflug

Gepostet von am 22. August 2016 in privates | Keine Kommentare

Heute Morgen um 4:30 Uhr war die Nacht zu Ende.

Gegen fünf Uhr brach ich in Richtung Keflavík auf. Unterwegs tankte ich den Jeep voll und gab ihn dann ohne Probleme zurück.

Insgesamt fuhr ich in Island eine Strecke von 2.092 Kilometern.

Mehr

Island – Tag 14

Gepostet von am 21. August 2016 in privates | Keine Kommentare

Heute stand ich gegen sieben Uhr auf, denn auf meinem Plan stand ein ganz besonderes Erlebnis.

Zunächst holte mich ein Shuttlebus vom Hotel ab und brachte die Touristen zu einem Sammelpunkt, von der aus die unterschiedlichsten Touren starteten.

Mehr

Island – Tag 13

Gepostet von am 20. August 2016 in privates | Keine Kommentare

Um sieben Uhr klingelte der Wecker, aber aus den Federn kam ich erst um acht Uhr.

Nach einem Kaffee im Te & Kaffi besuchte ich das Icelandic Phallological Museum.

Mehr

Island – Tag 12

Gepostet von am 19. August 2016 in privates | Keine Kommentare

Nachdem ich heute morgen um sieben Uhr aufstand, futterte ich meine restliche Leberwurst und das Brot auf.

Da gleich nebenan eine Tankstelle war, saugte ich den Jeep aus und verpasste ihm gleich noch eine Handwäsche.

Mehr

Island – Tag 11

Gepostet von am 18. August 2016 in privates | Keine Kommentare

Kurz vor sechs Uhr wachte ich auf und machte mit mir meine alltägliche Leberwurststulle.

Dann nahm ich die restlichen 30 Kilometer Holperpiste in Angriff und hatte kurz vor dem Gullfoss endlich wieder Asphalt unter den Reifen. Eine Wohltat für mich und das Auto.

Mehr

Island – Tag 10

Gepostet von am 17. August 2016 in privates | Keine Kommentare

Um sechs Uhr war die Nacht vorbei und ich begab mich in Akureyri auf Museumstour.

Bevor es losging trank ich noch einen Kaffee in Kristjáns Bakerí und legte an der im modernen Stil errichteten Akureyrarkirkja

Mehr

Island – Tag 9

Gepostet von am 16. August 2016 in privates | Keine Kommentare

Nach dem Aufstehen um sechs Uhr stellte ich mich erstmal unter die Dusche.

Im Licht der aufgehenden Sonne machte ich noch schnell einen Stopp beim Námafjall/Hverir, einem Hochtemperaturgebiet, bei dem aus 1.000 m Tiefe etwa 200 Grad heiße Schwefelgase austreten und auskristallisieren.

Mehr